Durch Nutzung dieser Website stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu Analysezwecken sowie für individualisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen zu Cookies.
Smartphone Apps: Jetzt die brandneue meteoblue App für android oder die aktualisierte App für iPhone und iPad kostenlos runterladen.
Icon
Temperatur (°C)
Gefühlte Temperatur (°C)
-3°
-2°
-1°
-2°
-3°
Windrichtung
S
SSW
W
WSW
SSO
SO
WSW
W
Windgeschwindigkeit (km/h)
14-53
10-46
9-31
5-11
10-21
11-40
20-59
21-62
Niederschlag (mm/3h)
-
-
-
0-1
1
2
6
2
Niederschlagswahrscheinlichkeit
0%
0%
30%
80%
90%
80%
100%
90%
Niederschlag stündlich

2:00 bis 3:00:
0% Aussicht auf Regen in der Region.
0mm vorhergesagt von unseren lokalen Modellen.

3:00 bis 4:00:
0% Aussicht auf Regen in der Region.
0mm vorhergesagt von unseren lokalen Modellen.

4:00 bis 5:00:
0% Aussicht auf Regen in der Region.
0mm vorhergesagt von unseren lokalen Modellen.

5:00 bis 6:00:
0% Aussicht auf Regen in der Region.
0mm vorhergesagt von unseren lokalen Modellen.

6:00 bis 7:00:
0% Aussicht auf Regen in der Region.
0mm vorhergesagt von unseren lokalen Modellen.

7:00 bis 8:00:
30% Aussicht auf Regen in der Region.
0mm vorhergesagt von unseren lokalen Modellen.

8:00 bis 9:00:
60% Aussicht auf Regen in der Region.
0mm vorhergesagt von unseren lokalen Modellen.

9:00 bis 10:00:
80% Aussicht auf Regen in der Region.
0mm vorhergesagt von unseren lokalen Modellen.

10:00 bis 11:00:
80% Aussicht auf Regen in der Region.
0.2mm vorhergesagt von unseren lokalen Modellen.

11:00 bis 12:00:
80% Aussicht auf Regen in der Region.
0mm vorhergesagt von unseren lokalen Modellen.

12:00 bis 13:00:
100% Aussicht auf Regen in der Region.
1.2mm vorhergesagt von unseren lokalen Modellen.

13:00 bis 14:00:
90% Aussicht auf Regen in der Region.
0mm vorhergesagt von unseren lokalen Modellen.

14:00 bis 15:00:
80% Aussicht auf Regen in der Region.
0mm vorhergesagt von unseren lokalen Modellen.

15:00 bis 16:00:
70% Aussicht auf Regen in der Region.
0mm vorhergesagt von unseren lokalen Modellen.

16:00 bis 17:00:
80% Aussicht auf Regen in der Region.
1.5mm vorhergesagt von unseren lokalen Modellen.

17:00 bis 18:00:
80% Aussicht auf Regen in der Region.
1.7mm vorhergesagt von unseren lokalen Modellen.

18:00 bis 19:00:
100% Aussicht auf Regen in der Region.
2.2mm vorhergesagt von unseren lokalen Modellen.

19:00 bis 20:00:
100% Aussicht auf Regen in der Region.
1.8mm vorhergesagt von unseren lokalen Modellen.

20:00 bis 21:00:
100% Aussicht auf Regen in der Region.
1.6mm vorhergesagt von unseren lokalen Modellen.

21:00 bis 22:00:
90% Aussicht auf Regen in der Region.
0mm vorhergesagt von unseren lokalen Modellen.

22:00 bis 23:00:
90% Aussicht auf Regen in der Region.
0mm vorhergesagt von unseren lokalen Modellen.

rainSPOT Niederschlagsverteilung innerhalb von 15 km
Mehr

Wetterbericht für Schwangau am Dienstag

Dienstagnacht werden einzelne Wolken erwartet, die am Morgen weiter zuziehen mit Schneefall. Dienstagnachmittag wird es dicht bewölkt und regnerisch. Die Wolken verdecken ganztags die Sonne.

In der Nacht und am Nachmittag weht eine mäßige Brise. Am Morgen weht ein leichter Wind. Die Windgeschwindigkeit erreicht bis zu 24km/h. Der Wind kommt nachts aus Süden und tagsüber aus Westen.

Die Wettervorhersage in Schwangau für Dienstag ist stabil und sollte zutreffen.

UV
1
07:03
17:55
Zunehmender Halbmond (24°)
08:00
20:18
Druck: 1000 hpa Zeitzone: CET Domäne: NEMS4 Letzter Modelllauf: 28.02.2017 08:31

Satellitenbild-Bewölkung (vergangene 2 Stunden)

  • Niederschlag:
  • <1 mm
  • 1-2 mm
  • 2-5 mm
  • >5 mm

Diese Animation zeigt die von einem Satelliten aufgenommene Bewölkung und Niederschlag. Hohe und dichte Wolken werden weiß gezeichnet, niedrigere Wolken und Nebel grau. Orange Kreuze markieren die Stellen, an denen Blitze aufgenommen wurden (in Europa). Die Ortsmarkierung zeigt auf Schwangau. Diese Karte benutzt Infrarotdaten, um die Wolkentemperatur zu ermitteln. Niedrige Wolken und Nebel sind daher schwer von der Bodentemperatur zu unterscheiden und können ungenau sein. Copyright 2017 EUMETSAT / meteoblue.

Radar für Schwangau

Die Ortsmarkierung zeigt auf Schwangau. Diese Animation zeigt das Niederschlagsradar der letzten Stunde. Nieselregen und leichter Schneefall können für das Radar unsichtbar sein. Die Niederschlagsintensität ist farbcodiert von Hellblau bis Lila. Copyright 2017 Deutscher Wetterdienst / meteoblue

0 mm Niederschlag in Schwangau um 09:00-10:15

Niederschlagsradar mit Blitzen

mini radar
mini radar

Lokale kurzfristige Niederschlagsprognose:

0 mm Niederschlag in Schwangau um 09:00-10:15

Die Animation zeigt die Niederschlagsverteilung für die nächste Stunde. Blitze der letzten halben Stunde werden als rote Kreuze dargestellt. Schwangau liegt in der Mitte.

meteoblue maps - Wind

Strömungsfilm mit Windgeschwindigkeit oder Temperatur als Hintergrund. Verschiedene Höhen können im Menü gewählt werden. Mehr Optionen sind im Vollbild-Modus verfügbar.

Wetterbericht und Warnungen

Bayern liegt in einem Tiefdruckkomplex, der sich von Skandinavien bis ins Mittelmeer erstreckt, und wird heute von einer Kaltfront überquert.
Oberhalb etwa 800 m fallen heute Vormittag am westlichen Alpenrand anfangs bis zu 5 cm SCHNEE. Ebenfalls GLATT werden kann es durch geringfügigen Schneefall oder überfrierende Nässe in den Kammlagen der Mittelgebirge. Mit einem vorübergehenden Anstieg der Schneefallgrenze kommt es tagsüber auf hochgelegenen Alpen- und Mittelgebirgsstraßen kaum mehr zu Glätte. Oberhalb etwa 1300 bis 1500 m fallen im Allgäu jedoch zwischen 5 und 20, weiter östlich zwischen 5 und 10 cm Neuschnee.
Der Wind schwächt sich vorübergehend ab, ehe er ab Mittag erneut zunimmt. Dann treten im Westen und Norden bis in die Niederungen WINDBÖEN bis 60 km/h aus Südwest auf, in Schwaben sind teils STÜRMISCHE BÖEN bis 75 km/h möglich. In höheren Lagen der nördlichen Mittelgebirge und der Alpen sind STURMBÖEN bis 90 km/h zu erwarten, auf den höchsten Gipfeln der Bayerischen Alpen ist mit ORKANARTIGEN BÖEN bis 120 km/h zu rechnen.
Im Südwesten sind nachmittags und abends einzelne GEWITTER möglich, an denen es auch in den Niederungen örtlich zu STURMBÖEN bis 90 km/h kommen kann.
In der Nacht zum Mittwoch fallen in den Mittelgebirgen und in den Alpen oberhalb etwa 600 m bei leichtem FROST 1 - 5 cm SCHNEE, im Bayerischen Wald sowie in den Alpen östlich des Inns sind oberhalb ca. 1000 m 5 - 10 cm zu erwarten. Stellenweise kann es auch in tieferen Lagen GLÄTTE durch Schneematsch oder überfrierende Nässe geben.
Besonders in der Westhälfte treten verbreitet WINDBÖEN bis 60 km/h aus Südwest auf, in Schwaben sind teils STÜRMISCHE BÖEN bis 75 km/h möglich. In höheren Lagen der Mittelgebirge und der Alpen sind STURMBÖEN bis 90 km/h zu erwarten, auf den höchsten Gipfeln der Bayerischen Alpen ist mit ORKANARTIGEN BÖEN bis 120 km/h zu rechnen.
Dadurch kommt es in höheren Lagen des Bayerischen Waldes, sowie der Chiemgauer und Berchtesgadener Alpen zu SCHNEEVERWEHUNGEN.

Heute Vormittag verlagert sich der Niederschlag weiter nach Südosten und erreicht gegen Mittag das Passauer Land, während es von Unterfranken her nachfolgend Auflockerungen gibt. Die Schneefallgrenze liegt im Norden anfangs etwa bei 500, im Süden etwa bei 700 m und steigt im Tagesverlauf vorübergehend an. In höheren Lagen ist mit Glätte zu rechnen. Im Laufe des Nachmittags jedoch setzt von Westen her schauerartiger und zum Teil recht kräftiger Regen ein, der sich bis zum Abend rasch auf ganz Bayern ausweitet. Im Südwesten können einige Gewitter darin eingelagert sein. Die Temperatur erreicht Höchstwerte zwischen 6 und 11 Grad und der Wind weht mäßig bis frisch mit starken, im Tagesverlauf im Westen gebietsweise mit stürmischen Böen aus Südwest.
In der Nacht zum Mittwoch ziehen die kräftigsten Niederschläge nach Südosten ab, es folgen aber noch Schauer nach. Diese gehen bis etwa 400 m herab in Schneeregen und Schnee über. In Nordbayern regnet bzw. schneit es in der zweiten Nachthälfte wieder öfter. Die Tiefstwerte liegen zwischen +4 und -1 Grad, vor allem im Bergland besteht Glättegefahr. Der Wind bleibt weiter lebhaft mit starken bis stürmischen Böen.

Am Mittwoch kommt es bereits am Vormittag häufig zu Schauern, die bis in tiefe Lagen mit Schnee und Graupel vermischt sein können. Einzelne kurze Gewitter sind nicht auszuschließen. Insbesondere im Norden Bayerns kann es auch längere Zeit regnen. Im Tagesverlauf werden die Schauer weniger und die Wolken lockern kurzzeitig auf, jedoch zieht es von Westen her bald wieder zu. Zum Abend beginnt es im westlichen Franken und in Schwaben erneut zu regnen. Die Maxima verteilen sich zwischen 4 Grad in den Mittelgebirgen und 10 Grad am Untermain. Der Westwind bläst in Böen stark bis stürmisch, bei Schauern sind auch einzelne Sturmböen möglich.
In der Nacht zum Donnerstag breitet sich der neuerliche Regen rasch bis zu den östlichen Mittelgebirgen aus und zieht später nach Tschechien ab. Im Bergland fällt zum Teil Schnee mit Glättegefahr. In der zweiten Nachthälfte folgen von Westen her einzelne Schauer nach. Die Frühtemperatur liegt zwischen +6 und 0 Grad. Der Wind bleibt stark böig, in höheren Lagen muss weiterhin mit Sturm-, an exponierten Stellen mit schweren Sturmböen gerechnet werden.

Am Donnerstag regnet es bis Mittag zeit- und gebietsweise, etwas länger vor allem noch an den Alpen und am Bayerischen Wald. In der zweiten Tageshälfte fallen an den Alpen und an den nördlichen Mittelgebirgen letzte Tropfen, sonst bleibt es trocken und die Wolken lockern auf. Die Höchstwerte liegen zwischen 7 Grad im Fichtelgebirge und 13 Grad im Alpenvorland. Der Wind kommt aus westlichen Richtungen und weht anfangs noch mit starken bis stürmischen Böen, lässt im Tagesverlauf aber nach. In den Kammlagen der Mittelgebirge und auf Alpengipfeln muss zunächst noch mit schweren Sturmböen gerechnet werden.
In der Nacht zum Freitag ziehen von Südwesten her einige Wolkenfelder durch, zeitweise zeigt sich der Himmel aber auch gering bewölkt. Stellenweise bildet sich dann Nebel. Bei Tiefstwerten zwischen +3 Grad am Main und -5 Grad in einigen Alpentälern ist örtlich Glätte möglich. Der Wind schwächt sich weiter ab, nur auf den Bergen sind noch starke bis stürmische Böen dabei.

Letzte Aktualisierung: 28.02.2017, 08.34 Uhr Lokalzeit. Textquelle: Deutscher Wetterdienst