Basel- Lage und Klima

Allgemeine Informationen über die Stadt

Basel is situated in the north west of Switzerland, on the borders to Germany and France, at the distinctive “knee” of the Rhine river, which turns 90 degrees to the north here to follow the French-German border after first flowing east to west from Lake Constance along the German-Swiss border. The city centre is located at an elevation of 261m. Basel is Switzerland’s third most populous city with about 180,000 inhabitants. It is also home to meteoblue which is proud to have become an example of Basel’s renowned tradition of inventiveness and innovation. If you look closely on the live data map below, you’ll find the weather station on the rooftop of meteoblue, not far from Mittlere Rheinbrücke, the oldest of the eight bridges across the Rhine river in Basel.

Echtzeitdaten

Bei diesen Messungen handelt es sich um Rohdaten. Temperatur- und Niederschlagsdaten können durch Gebäude und andere Infrastruktur beeinflusst sein. Daten auf dieser Webseite sind © meteoblue.com.

Basel- Lage und Klima

Klima der Stadt

The climate in Basel is characterized by mild air temperatures and sunny weather with an annually average temperature of 11.5˚C. Warm and humid air masses from the Mediterranean reach Basel via the Burgundian Gate between the Vosges and Jura mountains. Shielded by mountain ranges to the south and southwest, there is less rainfall in Basel compared with the surrounding area. Annual precipitation is in the order of 842mm, with about half the amount falling between May and August as convective precipitation. The winter months December to February are usually characterized by mild temperatures compared to other parts of Switzerland. The nighttime air temperatures fall only slightly below freezing point with an average of -1.5˚C. During the winter months, Basel experiences an average of four snow days. With temperatures increasing towards summer, the amount of convective precipitation and frequency of thunderstorms increases. In Basel, on average 52 summer days (Tmax > 25 °C) are recorded. The daytime temperature in the summer months June to August can reach above 35°C. During heat waves tropical nights (Tmin at night > 20 °C) can occur in Basel. The daily air temperature amplitude is especially large in autumn, with warm temperatures during noon and cold temperatures at night. In autumn and winter, fog typically lasts longer in the Rhine valley than in Basel. Fog in Basel is frequently cleared in the early morning hours by the “Möhlin-Jet”, a local south-easterly wind system where air gets funneled by the Rhine valley topography east of Basel.

Topographie der Stadt und der Landflächen

The city of Basel is located in the Rhine valley and is surrounded by the mountain ranges of the French Vosges to the northwest, the German Black Forest to the northeast, and the Jura mountains to the south. The lowest altitudes are found along the Rhine river while districts in the south, like for example “Bruderholz”, are elevated. The zoo of Basel forms one of the largest green area in the city center. With a population of about 180,000 and an area of 37sqkm, Basel is quite densely populated. However, many districts have small green areas and gardens. Public parks, such as Kannenfeldpark in the west of the city and Schwarzpark in the east form the largest green areas within the city boundaries. Districts in the southern and eastern parts of Basel are less densely populated as compared to the rest of the city. The city has few high buildings; some high housing estates can be found in the east as well as in industrial areas on the periphery. The main railway station of Basel with its extensive array of tracks is located in the city center. A second large train station is located in the north of the city. In addition to the railways for public transport, some industrial tracks cross the southeast of the city. The international airport Basel-Mulhouse-Freiburg is located northwest of Basel on French territory. Cold air flows caused by mountain slopes near St. Jakob in the east and the zoo of Basel in the south influence the climate conditions of the city.

Lokale Klimazone

Was ist eine lokale Klimazone (Local Climate Zone, LCZ)?

LCZ are a means to classify surface types that affect the local climate differently. 10 LCZ types (“1-10”) describe built-up areas in terms of building types and spatial arrangements, materials, human activities, plants, ground surface properties, etc. 7 more types (“A-G”) describe land cover in terms of plant cover and ground surface properties. The definitions of LCZ were introduced in Stewart, I.D. and Oke, T.R. 2012. Local Climate Zones for urban temperature studies. Bulletin of the American Meteorological Society, 93: 1879-1900.

Beschreibung der lokalen Klimazone

1. Kompakte Hochhäuser (Compact high-rise):

LCZ 1 is characterized by a dense mix of tall buildings (more than 10 floors) with concrete, steel, stone and glass construction materials. There is little or no vegetation and the surfaces are mostly paved.

2. Kompakte Mittelhäuser (Compact midrise):

LCZ 2 is characterized by a dense mix of midrise buildings (3-9 floors) with concrete, steel, stone and glass construction materials. There is little or no vegetation and the surfaces are mostly paved.

3. Kompakte Flachbauten (Compact low-rise):

LCZ 3 is characterized by a dense mix of low-rise buildings (1-3 floors) with concrete, steel, stone and glass construction materials. There is little or no vegetation and the surfaces are mostly paved.

4. Offene Hochhäuser (Open high-rise):

Die LCZ 4 ist durch eine offene Anordnung hoher Gebäude (mehr als 10 Stockwerke) aus Baustoffen wie Beton, Stahl, Stein und Glas gekennzeichnet. Niedrige Pflanzen und vereinzelte Bäume schaffen eine durchlässige Bodenbedeckung.

5. Offene Mittelhäuser (Open midrise):

Die LCZ 5 ist durch eine offene Anordnung von mittelhohen Gebäuden (3-9 Stockwerke) mit Baustoffen aus Beton, Stahl, Stein und Glas gekennzeichnet. Niedrige Pflanzen und vereinzelte Bäume schaffen eine durchlässige Oberflächenbedeckung.

6. Offene Flachbauten (Open low-rise):

Die LCZ 6 zeichnet sich durch eine offene Anordnung von Flachbauten (1-3 Stockwerke) mit Baustoffen aus Beton, Stahl, Stein und Glas aus. Niedrige Pflanzen und vereinzelte Bäume schaffen eine durchlässige Oberflächenbedeckung.

7. Flachbauten mit Leichtbauweise (Lightweight low-rise):

Die LCZ 7 ist durch eine kompakte Mischung aus eingeschossigen Gebäuden aus leichten Baustoffen wie Holz, Stroh und Wellblech gekennzeichnet. Es gibt wenig oder gar keine Vegetation und die Oberfläche ist überwiegend verdichtet.

8. Grosser Flachbau (Large low-rise):

Die LCZ 8 ist durch eine offene Anordnung grosser Flachbauten (1-3 Stockwerke) aus Baustoffen wie Beton, Stahl, Stein und Metall gekennzeichnet. Es gibt wenig oder keine Vegetation und die Oberfläche ist überwiegend versiegelt.

9. Spärlich bebaut (Sparsely built):

Die LCZ 9 ist durch eine spärliche Anordnung kleiner oder mittlerer Gebäude in einer natürlichen Umgebung gekennzeichnet. Niedrige Pflanzen und vereinzelte Bäume schaffen eine durchlässige Bodenbedeckung.

10. Schwerindustrie (Heavy industry):

Die LCZ 10 ist durch niedrige bis mittelhohe Industriebauten wie Türme, Becken und Schornsteine mit Baustoffen aus Metall, Stahl und Beton gekennzeichnet. Es gibt wenig oder keine Vegetation, und die Oberfläche ist meist versiegelt oder verdichtet.

A. Dichte Baumbestände (Dense trees):

Die LCZ A ist durch Laub- und/oder immergrüne Bäume gekennzeichnet. Es handelt sich um eine stark bewaldete Landschaft, und die Landbedeckung ist grösstenteils durchlässig. Natürlicher Wald, Baumschulen oder städtische Parks gehören zu dieser Zone.

B. Vereinzelte Bäume (Scattered trees):

Die LCZ B ist durch Laub- und/oder immergrüne Bäume gekennzeichnet. Es handelt sich um eine leicht bewaldete Landschaft, und die Landbedeckung ist grösstenteils durchlässig. Natürlicher Wald, Baumschulen oder Stadtparks gehören zu dieser Zone.

C. Busch, Gestrüpp (Bush, scrub):

Die LCZ C ist durch eine offene Anordnung von Büschen, Sträuchern und kurzen, verholzten Bäumen gekennzeichnet. Die Landbedeckung ist meist durchlässig mit kahlem Boden oder Sand. Natürliches Buschland oder landwirtschaftliche Flächen gehören zu dieser Zone.

D. Niedrige Pflanzen (Low plants):

Die LCZ D ist durch eine karge Landschaft mit Gras- oder Krautpflanzen oder Nutzpflanzen gekennzeichnet. Es gibt wenig oder keine Bäume. Natürliches Grasland, Landwirtschaft oder städtischer Park gehören zu dieser Zone.

E. Nacktes Gestein oder Pflaster (Bare rock or paved):

Die LCZ E ist durch eine karge Landschaft aus Gestein oder Pflaster gekennzeichnet. Es gibt wenig oder keine Vegetation. Natürliche Wüste (Fels) oder städtische Verkehrswege gehören zu dieser Zone.

F. Vegetationsloser Boden oder Sand (Bare soil or sand):

Die LCZ F ist durch eine karge Landschaft aus Erde oder Sand gekennzeichnet. Es gibt oft wenig oder keine Vegetation. Natürliche Wüste (Fels) oder landwirtschaftliche Flächen gehören zu dieser Zone.

G. Wasser (Water):

Die LCZ G ist durch grosse, offene Gewässer wie Meere und Seen oder kleine Gewässer wie Flüsse, Stauseen und Lagunen gekennzeichnet.

Meteorologische Diagramme

5-Tage Meteogramm

Unser 5-Tage Meteogramm für Basel bietet alle Wetterinformationen in 3 einfachen Grafiken:

  • Temperaturverlauf mit Wetter-Piktogrammen. Die Zeit von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang ist in gelb eingezeichnet.
  • Wolken in verschiedenen Höhenschichten: wenige Wolken (hellgrau) bis dichte Wolken (dunkelgrau). Dunkle blauen Balken zeigen den stündlichen Niederschlag, hellblaue Schauer. Ein Sternchen bedeutet Schneefall.
  • Windgeschwindigkeiten sind hellblau und Windböen in türkis angezeigt. Die Pfeilspitzen zeigen in die gleiche Richtung wie der Wind.
meteoblue

Historische Wetterinformationen

Tropennächte, Sommer- und Hitzetage sind gute Indikatoren zur Klassifizierung von Hitze und möglichem Hitzestress im Sommer:

  • Sommertag (orange): Sommertage werden als Tage mit einer maximalen täglichen Lufttemperatur von mehr als 25 Grad definiert. Sommertage können vor allem bei älteren und kranken Menschen zu Hitzestress führen.
  • Heat day (red): heat days are classified as days with a maximum daily air temperature of more than 30 degrees. Heat days can cause severe heat stress for most people.
  • Tropical night (blue): tropical nights are classified as nights (from 6 pm to 6 am) where the minimum air temperature does not drop below 20 degrees. Tropical nights can cause severe heat stress due to insufficient recuperation at night.

Do you want to become a project partner?
We can setup a city climate system also for your city!

Kontaktieren Sie info@meteoblue.com für weitere Informationen.