meteoblue Day

Fast 14 Jahre meteoblue: feiern, aufatmen und auftanken beim diesjährigen meteoblue Day.

Das Jahr 2020 ist das 14. und schwierigste für meteoblue. Davon erholten wir uns in den Schweizer Bergen beim bisher längsten "meteoblue Day”. Der Besuch von Falera, in Graubünden, bot uns Astronomie, Gastronomie, Wandern und Wetter in Hülle und Fülle. 

Zum Einstieg besichtigten wir die über 3000 Jahre alte und größte Megalithen-Anlage der Schweiz - eine "Steinzeit-Sternwarte" - geführt von einem der Mitentdecker der Anlage und tauchten in die frühzeitliche Betrachtung von Sonnen- und Stern-Ständen, Landwirtschaft und Bergklima ein.

In der Nacht besuchten wir die modernere Sternwarte “Mirasteilas”, in der Gönner, Sponsoren und Enthusiasten das größte öffentlich zugängliche Teleskop der Schweiz aufgebaut und ein Beobachtungs- und Führungsprogramm entwickelt haben. Obwohl der Abend recht neblig war, konnten wir mit Hilfe unserer Astronomical Seeing den besten Zeitpunkt für astronomische Beobachtungen bestimmen. Ein Vortrag brachte uns den Sternenhimmel, die Teleskope die Galaxien nahe, geschmückt von einigen Sternschnuppen aus den Perseiden, deren Spur auf den modernen Geräten aufgezeichnet wird.

20200819095304_image_440x220.jpg 20200819095709_image_440x220.jpg


Der Morgen empfing uns mit Schüttregen, und die Wettervorhersage war gefragt zur Kleidungswahl. Nach dem Frühstück ging es hinauf zur Sennerei Alp Dadens, die uns mit Rastplatz, ausgezeichneten Käse und Joghurt, einer Führung und Gastfreundschaft empfing. Die Bergtruppe stieg weiter auf den Crap Sogn Gion, die bedächtigere Truppe wieder langsam hinab, und beide wurden mit herrlicher Aussicht, und Nachmittagssonne belohnt. 

20200819095904_image_440x220.jpg 20200819100011_image_440x220.jpg


Nach den Wanderungen wartete eine große Überraschung auf das Team: Karsten Schwanke, Meteorologe und Fernsehmoderator und Niko Renkosik, ebenfalls Meteorologe, gesellten sich zu uns, um uns spannenden einen Einblick in das Fernsehwetter, die Medienwelt und die Vermittlung von Wetterinformation zu geben - Stichwort: Kunden-Orientierung (und Hauptsätze ?). Unser gemeinsames Abendessen war spannend, aufschlussreich, lecker und zu kurz… bevor die Heimfahrt anstand.  

Die Auszeit war erholsam, sehr lehrreich, und ein Ansporn. Sie können sich also auf weitere Innovationen unsererseits freuen!

20200917203324_chGRFalera-20200814z1448-Encarna-Schwanke-Vortrag-TEAMg_440x220.jpg

20200819095124_image_440x220.jpg

Comments

Veröffentlicht am 22.09.2020 09:14:02 von sebibarm@;*:&@%$%.com

Herzliche Gratulation dem ganzen Team!
Als Berufs- und Hängegleiterpilot schätze ich insbesondere die Transparenz (Zeit und Herkunft der Basisdaten) der diversen Vorhersagen. Ich bezahle weiterhin sehr gerne für das Abo.
Bitte weiter so, danke! J.B.

Veröffentlicht am 23.09.2020 06:48:29 von ballonfrank2012

Mein Herzlichen Glückwunsch zum Jahrestag!

Ich bin Ballonfahrer von ganzen Herzen, und nutze Meteoblue für meine Ballonfahrten und für Wanderungen im Sauerland!
Ich bin vollstes zufrieden mit der Wetterberatung!
Macht weiter so, ich bezahle gerne weiter für diesen Service!

Mit freundlichen Grüßen
Frank Becker

Veröffentlicht am 25.09.2020 20:18:55 von jo1009

Herzlichen Glückwunsch zum 14 Jahrestag. Danke für die genauen Vorhersagen.

Veröffentlicht am 26.09.2020 19:50:29 von alpsee62 (Qualifizierter Blogger)

Herzlichen Glückwunsch, zurück aus den Bergen kann ich nur sagen, es gibt nichts besseres für die Bergtourenplanung wie Meteoblue. Gerade die Userfreundlchkeit mit der hohen Qualität der Vorhersagen macht Meteoblue fast einmalig derzeit. Weiter so die nächsten 50 Jahre .

Veröffentlicht am 29.09.2020 06:43:44 von Hauz

Beste, übersichtlichste, zuverlässigste Wetterseite weltweit! Vielen Dank! Hauz

Veröffentlicht am 04.10.2020 19:11:44 von wurzelmac@$#>#%%**.com

Gratuliere euch zum Jahrestag!

Veröffentlicht am 06.10.2020 10:13:59 von general@+*=?!=>~.ch

War das wirklich im August 2020 bei wieder deutlich zunehmenden COVID-19-Infektionen? Auf den Bildern sehe ich im Freien und in der eher engen Alphütte mit niedriger Decke Dutzende Leute, die kaum mehr als 1 m voneinander stehen und sitzen ... und ohne eine einzige Maske. Kein Wunder, dass sich damit das Virus wieder gut ausbreiten kann!

Schreiben Sie einen Kommentar

Sie benötigen ein Konto bei meteoblue, um Artikel zu kommentieren